Feriendomizile-Kanaren-Strand-PalmeDie Kanarischen Inseln gehören zu einem Archipel im Atlantik vor der nordwestlichen Küste Afrikas. Die Kanaren sind vulkanischen Ursprungs und setzen sich aus insgesamt dreizehn größeren und kleineren Inseln zusammen. Seit dem 15. Jahrhundert gehören die Kanaren politisch zu Spanien, liegen allerdings mehr als 1.000 Kilometer von ihrem Mutterland Spanien entfernt. Zu den Hauptinseln der Kanaren gehören Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Daneben existieren noch einige kleinere Inseln, wie La Graciosa, Alegranza, Lobos, Montaña Clara, Roque del Este und Roque del Oeste.
Für Touristen sind die Kanarischen Inseln ein ganzjährig attraktives Reiseziel, denn die unzähligen kilometerlangen Strände bieten optimale Bedingungen für einen Badeurlaub – und das in einer atemberaubenden Natur und Landschaft. Aufgrund des subtropischen Klimas sinken auch im Winter die Temperaturen meistens nicht unter 17 Grad. Im Sommer liegt die Durchschnittstemperatur aufgrund von Meeresströmungen und Winden zumeist bei angenehmen 25 Grad. Sowohl das Klima als auch die geografischen und geologischen Eigenheiten der Inseln begünstigen eine große Artenvielfalt. Feriendomizile-Kanaren-SanddüneAuf der Inselgruppe im Atlantik finden sich Pflanzenarten von drei verschiedenen Kontinenten, die sowohl aus Afrika, Südeuropa als auch aus Südamerika stammen. Die Fauna wird maßgeblich von Vögeln und Reptilien dominiert.
Die einzelnen Inseln halten auch für Aktivtouristen und Sportfans viele Möglichkeiten einer abwechslungsreichen Freizeitgestaltung bereit. Auf den Kanaren lassen sich Ferienwohnungen und Ferienhäuser sowohl in Strandnähe als auch in Mitten der beeindruckenden Vegetation finden.